Atemtherapie

Diese Therapie wirkt effektiv bei vielen Beschwerden und Krankheitsbildern incl. den sog. Zivilisationskrankheiten. Der russische Arzt, Dr. K. Buteyko hat sie entwickelt und ihre Wirksamkeit mit vielen wissenschaftlichen Studien untermauert.

Prof. K. Buteyko war ein russischer Arzt. Er fand in tausenden Untersuchungen heraus, auf welche Art und Weise gesunde und leistungsfähige Menschen im Gegensatz zu gestressten oder kranken Menschen atmen. Die Ergebnisse waren erstaunlich: 

Gesunde Menschen atmen WENIGER! 

Gestresste oder kranke Menschen atmen mehr.

Allgemein ist bekannt, dass Menschen in einer akuten Stresssituation tiefer und häufiger atmen. Das kennen Sie wahrscheinlich aus eigener Erfahrung. Im akuten Stress ist das auch sinnvoll, denn Sie verbrauchen mehr Sauerstoff. Chronischer Stress führt über die akuten Veränderungen hinaus. Er bewirkt mit der Zeit zu einer Neujustierung des Atemzentrums auf höhere Werte. Diese Werte adaptiert der Körper dann als „normales“ Atemmuster, so dass stetig mehr geatmet wird. So kann Stress chronifizieren und automatisch vom Körper weiter bedient werden.

Das Atmen gehört ebenso wie Herzschlag, Schlaf oder Temperaturregulation zu den sog. autonomen Funktionen, d.h. wir können es willentlich nur bedingt beeinflussen: wir können zwar tiefer oder flacher atmen oder schneller oder langsamer, aber nur bis zu einem gewissen Grad. Wenn wir nicht trainiert sind, können wir beispielsweise den Atem nicht für 3 Minuten einfach mal so anhalten….

Mehr und länger “Luft” zu haben, kann man lernen!

Dr. Buteyko entwickelte ein entsprechendes Atemtraining: Menschen lernen entsprechend ihrer individuellen Konstitution zu atmen und so Krankheiten zu überwinden und gesund und leistungsfähig zu werden.

Diese Atemtraining kann bei den meisten sog. Zivilisationskrankheiten mit gutem Erfolg therapeutisch eingesetzt werden. Auch in der Prävention spielt es eine große Rolle!

Diese Atemtherapie können Sie in Einzelsitzungen oder in Kursen zur Verhaltensmedizin angewendet lernen.

Wenn Sie Interesse an dem Erlernen dieser Atemtechnik haben, verabreden Sie bitte einen Termin für ein Erstgespräch. Hier bekommen Sie nach einer ausführlichen Anamnese schon erste Empfehlungen entsprechend Ihrer individuellen Konstitution. info@praxis-boerger.de, Tel: 0228/ 390 4397.

Auch die privaten Krankenkassen übernehmen das Honorar für diese Therapie in der Regel nicht. Auf Wunsch stelle ich Ihnen ein Informationsblatt aus, was Sie Ihrer Kasse vorlegen können.

Im Erstgespräch können wir gern auch die Kostenfrage erläutern. Auf Wunsch stelle ich Ihnen eine Honorarvereinbarung aus.