PPC (Phosphatidylcholin) und die Lipo-Power-Kur

Was ist Phosphatidylcholin?

Phosphatidylcholin ist ein pflanzliches Mittel, was aus Sojabohnen gewonnen wird. In kleinen Mengen kommt es natürlicherweise im menschlichen Körper vor. Als Medikament verabreicht hat es für den Patienten viele regenerierende Wirkungen.

Wie wirkt PPC?

PPC sitzt in den Zellmembranen, den Umhüllungen der einzelnen Körperzellen und der Zellorganellen, beispielsweise in den Mitochondrien. Dort macht es die Zellmembranen flexiber, durchlässiger, so dass Abfallprodukte besser herausgeleitet und Nährstoffe eingeschleust werden können.

Mit zunehmendem Alter fordern die Ernährung, Umwelteinflüsse, Stress uVm ihren Tribut, sichtbar in einer weniger flexiblen Zellmembran. Der Stofftransport funktioniert weniger gut.

Ein höherer Gehalt an PPC macht die Membranen wieder flexibler und fördert so den Stoffaustausch.

Welche Wirkungen von PPC werden beschrieben?

PPC kann

  • die Membranregenration unterstützen
  • das Aneinanderkleben der roten Blutkörperchen und Blutplättchen verringern und damit die Durchblutung verbessern
  • Fettablagerungen/Plaques in den Arterien auflösen
  • die Leber entfetten
  • Stress und Burnout bessern
  • manche Hautkrankheiten bessern
  • und viele Weitere

Was bedeutet Lipo-Power-Kur?

Es handelt sich um eine Infusionstherapie mit Phospatidylcholin. Je nach Krankheits- oder Beschwerdebild des Patienten wird die Anzahl der Infusionen festgelegt. Eine Kur (10 Infusionen in 5 Tagen) hat sich bewährt. Anschließend können Erhaltungsdosen in bestimmten Zeitabständen verabreicht werden.

Dr. Jürgen Sprachmann hat den Begriff Lipo-Power-Kur geprägt. Er hat ein wunderbar aufschlussreiches Buch mit dem Namen die Lipo-Power-Kur geschrieben. Insbesondere die förderlichen Wirkungen von PPC in Bezug auf Durchblutungsstörungen werden allgemeinverständlich dargestellt. Ich finde es sehr empfehlenswert.

Hier ist der Link zu amazon: Die LipoPower Kur: Nie mehr Herzinfarkt oder Schlaganfall! Durchblutungsstörungen behandeln, Alterungsprozesse verhindern. Ein Patientenratgeber.